Sanierungsbegleitung

Sie haben sich entschlossen, Ihr Haus zu sanieren? Gemäß des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) müssen Sie dabei auch energetische Aspekte beachten und zumutbare Energiesparpotenziale ausschöpfen. Beispielsweise darf beim Einbau neuer Fenster ein bestimmter Wärmedurchgangskoeffizient nicht überschritten werden und Wärmebrücken durch Fensterbank und Rahmen sollen auch minimiert werden.

Welche Grenzwerte für welche Bauteile gelten (Außenwände, Fenster, Kellerdecke etc.) ist im GEG festgelegt und kann Ihnen von einem Energieberater erklärt sowie praktisch umsetzbar berechnet, geplant, ausgeschrieben und begleitet werden, um die gewünschte Qualität zu erreichen.

 

Eine Baubegleitung durch einen zugelassenen Energieberater ist auch dann nötig, wenn Sie die Fördermöglichkeiten der KfW und Bafa nutzen wollen. Für Komplettsanierungen bietet die KfW zinsgünstige Kredite mit Tilgungszuschüssen an, deren Höhe vom erreichten Effizienzstandard nach der Sanierung abhängt. Die Bafa fördert dagegen Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle oder an der Heizung, sofern erneuerbare Energie dabei eine Rolle spielt. Die Bafa fördert aber auch eine gründliche Vor-Ort-Energieberatung, die im Vorfeld einer energetischen Sanierung oft Sinn macht.

 

Nur dafür zugelassenen Energieberater sind berechtigt, die Förderungen von KfW und Bafa für Sie zubeantragen. Schließlich sind diese an Vorgaben geknüpft, deren Erfüllung durch einen geprüften Energieberater sichergestellt werden soll. Der Energieberater sagt Ihnen auch, welche Förderungen überhaupt in Frage kommen und was Sie dafür tun müssen.

 

Als Baubegleiter übernimmt der Energieberater die GEG-konforme Planung der Sanierung, ggf. die Ausschreibung der Bauleistungen in Abstimmung mit Ihnen, die regelmäßige Überwachung der Umsetzung in der erforderlichen Qualität von Details, ggf. das Anlegen einer Bauakte, die Abnahme von Zwischen- und Endergebnissen, Abwicklung der Formalitäten mit den Fördereinrichtungen. Erst nach dem erfolgten Nachweis der GEG-gemäßen Ausführung der Sanierung wird Ihnen der jeweilige Zuschuss gutgeschrieben.

 

Die Baubegleitung durch einen Energieberater, genauer gesagt einen zugelassenen Energieeffizienzexperten, wird ebenfalls gefördert.

50 Prozent der Kosten übernimmt die Bafa bzw. KfW. Das bedeutet für Je nach Umfang der Sanierungsmaßnahmen können Sie unterschiedlich hohe Kosten erwarten. Für die Beratung, Bauplanung, Ausschreibung, regelmäßige Bauüberwachung, Anlegen einer Bauakte, Abnahme der einzelnen Arbeitsschritte, und Abwicklung der Formalitäten mit den Förderstellen für die Komplettsanierung eines Einfamilienhauses können Sie mit rund 2.500 Euro Eigenanteil rechnen. Habe ich als Energieberater weniger oder mehr Aufwand, wird sich das auch in den Kosten für Sie widerspiegeln.

Für die Baubegleitung einer Einzelmaßnahme sollten Sie mit ungefähr 500 Euro Eigenanteil rechnen, der aber je nach Umfang auch höher oder niedriger liegen kann.

Bei Fragen melden Sie sich doch einfach unter

Tel. 0421/28022412  oder 0176/40488157

Email: info[at]conrath-energieberatung.de

 

 

www.conrath-energieberatung.de 0